Mord im Englischen Zug

Zwei Schwestern sind in den gleichen Mann verliebt.
Die extrovertierte Blonde und die schüchterne Dunkelhaarige.

Sie begegnen dem Mann bei einer Auswickelparty, intelektuell liegt die Dunkelhaarige viel eher auf der Wellenlinie des Mannes, sie sprechen miteinander und flirten, alles sieht toll aus.

Doch dann drängt sich die Blondine in den Mittelpunkt und der Mann ist hin und weg.

Die Dunkelhaarige ist schwer gekränkt, auf der Zugfahrt greift sie sich die Klamotten der Blondine und einen Hut, versucht sich an den Mann ranzumachen. Der bemerkt es, lacht Sie aus. Daraufhin ersticht sie Ihn.

Da Sie mit den Klamotten der Blondine unterwegs war deutet zunächst alles auf sie und die Schwester tut auch nichts das zu entkräften.

Gleichzeitig sind die Charaktere als “die Fremden” verdächtig so dass Sie tätig werden könnten, oder aus eigenem Antrieb.

Hinweise:
- Braune lange Haare im Zimmer des Mannes
- Mitfahrende die die Klamotten der Blondine gesehen haben so dass diese unter verdacht gerät
- ungeschickte Gehweise auf ihren hohen Schuhen, weil die Braunhaarige es nicht gelernt hat Sie trägt normalerweise flache Schuhe
- Wortwechsel der laut war zwischen einem Mann und einer Frau, dabei fällt der Name der Blondine, die Erste info dass der Name fällt, das zweite Nachhaken dass es über die Blondine ging.
- Zeuge das die Blondine heftig mit einem Bediensteten der Bahn geturtelt hat, was aber auf keinen Fall rauskommen darf, aber ein Alibi geben würde.
- Nervöse Braunhaarige, die etwas zu verbittert ist.
- Tatwaffe unter den Klamotten der Blondine, Verdacht auf Sie.

Mord im Englischen Zug

Highlanders in the victorian age tourist